News

„Hier schafft ehrenamtliches Engagement Heimat“: Charlotte Quik besuchte das Bürgerforum Lackhausen

18.3.2022

|

Quik unterwegs

Wie aus einem Ortsteil Heimat wird und aus Menschen, die nebeneinander wohnen, eine Gemeinschaft: Diese Identitätsstiftung hat sich das Bürgerforum Lackhausen seit über 20 Jahren auf die Fahnen geschrieben. Ob das auch in Zeiten der Corona-Pandemie Bestand hat, wie sich die Arbeit des Vereins über die Jahre verändert hat und was für die Zukunft geplant ist, darüber tauschten sich die Vorsitzenden Hans Hermann Neu und Robert Terhorst sowie Schatzmeister Helmut Conrads kürzlich mit Charlotte Quik aus. Die Landtagsabgeordnete war gemeinsam mit Birgit Nuyken ins Hotel Haus Duden nach Lackhausen gekommen.

Das im Jahr 2000 gegründete Bürgerforum hat in Lackhausen seitdem viel bewegt. Der Zweck des Vereins ist die Pflege und Förderung von Bürgeraktivitäten auf den Gebieten Kultur, Heimatpflege, Ortsteilgestaltung, Musik und Sport. Zu den jährlichen Aktionen des Vereins gehören ein Seniorennachmittag im März, das Aufstellen des Maibaums mit eine große Feier dazu, deren Erlöse zum Teil an die beiden Lackhausener Kitas sowie an die Jugendabteilung des PSV Wesel-Lackhausen, an die Jugend des Spielmannzuges des Schützenvereins Lackhausen und an die Konrad-Duden-Grundschule gehen. Auch das Aufstellen und Schmücken eines Weihnachtsbaums findet jährlich statt. Viele Aktivitäten konnten aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen in den vergangenen Jahren gar nicht oder nur eingeschränkt stattfinden – das Vorstandsteam blickte jedoch optimistisch in die Zukunft und äußerte die Hoffnung, erfolgreiche Formate wieder auflegen zu können.

„Zu den besonderen Highlights des Bürgerforums gehört die Aktion ‚Ein Stern leuchtet für Lackhausen‘ in der Weihnachtszeit“, berichtete der 1. Vorsitzende Hans Herbert Neu. Durch die Initiative des Bürgerforums haben mit Hilfe der Stadtwerke Wesel, der Stadt Wesel, der Nispa und Westnetz mittlerweile 46 Sterne ihren Platz in Lackhausen gefunden und tauchen den Ortsteil Lackhausen in weihnachtliches Licht. Besonders die Westnetz leiste bei der elektrischen Installation große Unterstützung. „Und die Zahl wächst stetig“, berichtete Schatzmeister Helmut Conrads stolz.

Der 2. Vorsitzende Robert Terhorst wies auf die zukünftigen Projekte des Bürgerforums hin: So ist eine Überdachung der Bushaltestelle in Höhe des Weinhauses Otto Paus in Planung, die gemeinsam mit der Stadt Wesel realisiert werden soll. Zudem sollen weitere Hundekotbeutelspender und Müllbehälter an den Straßenlaternen der Julius-Leber-Straße bis zur Konrad-Duden-Straße aufgestellt werden. Auch die Installation von zwei Schaukästen an der Ecke Julius-Leber-Straße/Konrad-Duden-Straße sowie am alten Standort Hummelweg sind in Planung. Auch weitere Pflanzaktionen von Blumenzwiebeln wird es geben, um Lackhausen noch mehr Farbe zu verleihen.

Charlotte Quik erkundigte sich auch nach der Verankerung des Bürgerforums in der Bürgerschaft Lackhausens. Hans Hermann Neu sah die Altersstruktur des Vereins positiv und auch Robert Terhorst berichtete von stetigen Zuwächsen an jungen Familien, die pro Person maximal einen Jahresbeitrag von zehn Euro zahlen.

Charlotte Quik dankte dem Vorstandsteam des Bürgerforums Lackhausen für den kurzweiligen Austausch und zeigte sich begeistert von der vielfältigen Arbeit des Vereins: „Hier sieht man, was das Ehrenamt vor Ort bewegen kann: Nichts geringeres als Heimat zu schaffen!“ Die Landtagsabgeordnete dankte herzlich für den in Lackhausen gezeigten Einsatz und wies auf die Fördermöglichkeiten des Landes Nordrhein-Westfalen wie beispielsweise die Heimatförderung hin: „Ich würde mich sehr freuen, demnächst das Ergebnis eines Heimatschecks in Lackhausen besuchen zu können!“

Bildunterzeile

(v.l.) Robert Terhorst, Charlotte Quik MdL, Hans Hermann Neu, Birgit Nuyken und Helmut Conrads.

Aktuelle news

25.6.2022

Landtagsabgeordnete Charlotte Quik befürwortet den Koalitionsvertrag: „Gute Basis für fünf erfolgreiche Jahre“

Weiterlesen

31.5.2022

Charlotte Quik: „Land NRW baut Unterstützung des Ländlichen Raums auch im Kreis Wesel weiter aus – Leader-Regionen erhalten fünf Millionen Euro"

Weiterlesen

30.4.2022

Von Moers nach Düsseldorf: Schülerinnen und Schüler des Adolfinum Gymnasium Moers zu Gast bei Charlotte Quik im Landtag Nordrhein-Westfalen

Weiterlesen
Zum News-center